Und die Sache wird schon laufen.

Einer der schönsten deutschsprachigen Songs der letzten Jahre: Das ist dein Leben von Philipp Dittberner.


Ich habe es geschafft. Ich habe mir einen Traum erfüllt. Ich sitze hier mit Kaffee und Croissants und lasse die Beine über die doch sehr dreckige Seine baumeln. Um mich herum sind kleine Boote, über mir die auch sonntags viel befahrene Straße. Ich bin nicht das erste mal in dieser wunderschönen Stadt, aber es ist das erste Mal, dass ich sie mein Zuhause nennen darf. Nicht nur einige Tage aus dem Alltag ausbrechen. Das alles – die Metro, die Häuser, der Eifelturm und die vielen kleinen Cafés mit den Metalltischen – ist für die nächsten vier Monate mein Alltag.

Die letzten Wochen waren turbulent. Stress, Packen, Abschied. Manchmal wusste ich nicht, wo mein Kopf steht. Irgendwas zwischen Vorfreude und Angst. Doch jetzt ist es geschafft. Mein Auslandssemester kann beginnen. Seit gut 10 Tagen bin ich Wahl-Pariserin. (Ich bekomme immer noch Gänsehaut, wenn ich das lese).

Ich bin überzeugt davon, dass jede Stadt, jeder Ort ein komplett anderes Gefühl vermittelt, aber kann nicht genau beschreiben, was diese Stadt (oder auch Frankreich im Allgemeinen) in mir auslöst: Es ist dieses Gefühl von Freiheit, Unabhängigkeit, Stolz. Paris ist definitiv eine Kämpferstadt. Gerade nach den Terroranschlägen der vergangenen Zeit zeigen die Pariser mehr denn je: wir lassen uns nicht unterkriegen. Dennoch ist eine gewisse Nervosität allgegenwärtig: schwer bewaffnete Soldaten in den Straßen, Taschen- und Ausweiskontrollen an der Uni. Das alles ist im ersten Moment gewöhnungsbedürftig.

Dennoch werde ich die nächsten Monate genießen. Alles fühlt sich nach Neuanfang an. Ich bin gespannt, was diese Zeit mit mir machen wird. Natürlich werde ich nicht mehr die selbe sein, wenn ich in mein altes Leben zurück kehre, aber ich freue mich auf diese Veränderung.

Dieser Song gehört für mich zu Paris wie kein anderer. Schon allein wegen des Videos, das die Atmosphäre dieser Stadt wunderbar einfängt. Auch wenn der Song musikalisch gesehen vielen anderen ähnelt (z.B. Philipp Poisel oder Gloria – beide ebenfalls bei Herbert Grönemeyers Label groenland records unter Vertrag), ist er textlich brilliant. Perefkt für das Glas Rotwein auf der Fensterbank mit Blick auf unsere typisch Pariser Wohngegend!

 

 

Advertisements
Und die Sache wird schon laufen.