You got those eyes that stare into my soul

Ich bin mal wieder verliebt. In einen Song. Und in diesem Fall lässt sich das nicht besser ausdrücken. Bei mir läuft im Moment in Dauerschleife: Call you home von Kelvin Jones

„You got those eyes that stare into my soul
You get that smile when I’m giving you my all
You’re the brighter side of things
You’re the lighter side of life
And all the joy that you bring
Is why I need you in my life

(But Can I call you home?
You’ll be mine and I’ll be yours
I just wanna let you know
In my mind I call you home

The only thing I ever knew is that I never know
I’ve had my time in the sun and now I gotta go
You’re the brighter side of things
You’re the lighter side of life
And all the joy that you bring
Is why I need you in my life

But can I call you home?
You’ll be mine and I’ll be yours
I just wanna let you know
In my mind I call you home
In my mind…
In my mind…
In my mind…
In my mind…
But can I call you home?
You’ll be mine and I’ll be yours
I just wanna let you know
In my mind I call you home

And now: Can I call you home?
You’ll be mine and I’ll be yours
I just wanna let you know
In my mind I call you home“


Als ich den Song das erste Mal gehört habe, war ich im Stress. Aber so richtig. Ein Tag, den man am liebsten direkt wieder vergessen möchte. Morgens zu spät dran. Dann direkt Müsli über die weiße Bluse und die Hose gekippt. Und natürlich wieder mal auf dem Weg zur Arbeit im Stau gestanden. Und was macht man, wenn man gezwungenermaßen mehr Zeit als gewollt im Auto verbringt? Radio hören. Und im Radio lief vom abartig gut gelaunten Radiomoderator als Geheimtipp angekündigt dieser Song.

Du hast noch nie etwas von Kelvin Jones gehört? Hatte ich vorher auch noch nie und das ist auch wirklich kein Wunder. Kelvin Jones ist eigentlich einer dieser Youtube-Musiker. Sagen wir mal ein semi-erfolgreicher;) Knapp 27.000 Abonnenten hat sein Youtube-Channel. Eigentlich sollte es diesen Channel auch nie geben. Einer seiner Freunde veröffentlichte im Januar 2014 das Video zu Kelvins selbst geschriebenen Song „Call you home“. Und dieser Song ist dann womöglich auch einer der Gründe, warum er seit August letzten Jahres bei Sony Music Entertainment unter Vertrag steht. Verdient, wie ich finde.

Ich mag den Song, weil er so ehrlich  ist. Ohne viel Tamtam und ohne übertrieben schnulzige Lyrics schafft es Kelvin Jones ganz viel Gefühl rüber zu bringen. Über den Song sagt er selbst: „This song is the closest I’ve come to not exaggerating emotion and simply expressing myself directly.“ Und ich finde das spürt man. Im Gegensatz zu James Blunt und co. scheint da jemand, wirklich über echte Gefühle zu singen. Ein bisschen erinnert er dabei an James Bay oder Passenger. Aber eben auch nur ein bisschen: Kelvin Jones hat seinen eigenen Stil.

Ich bin mir sicher, dass wir noch einiges von Kelvin Jones hören werden!

Viel Spaß beim Reinhören!:) (und Reinschauen: irgendwie hatte ich mir Kelvin Jones ganz anders vorgestellt. Ich kann nicht erklären warum, aber irgendwie passt seine Stimme nicht zu seinem Aussehen ;))

Advertisements
You got those eyes that stare into my soul

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s