I’m swimming in the smoke of bridges I have burned.

Bei mir läuft eigentlich ständig irgendwie Musik. Und in letzter Zeit war das – beim Hausarbeit für die Uni schreiben – meistens Linkin Park. Deshalb jetzt hier ein Linkin Park – Klassiker. In meinem Fall Missheard Lyrics at its best. Burning in the skies:

„I used the dead wood to make the fire rise
The blood of innocents Burning In The Skies
I filled my cup with the risin‘ of the sea
And poured it out in an ocean of debris
Oh.

I’m swimming in the smoke
Of bridges I have burned
So don’t apologize
I’m losing what I don’t deserve
What I don’t deserve.

We held our breath when the clouds began to form
But you were lost in the beating of the storm
But in the end, we were made to be apart
Like separate chambers of the human heart
No.

I’m swimming in the smoke
Of bridges I have burned
So don’t apologize
I’m losing what I don’t deserve
It’s in the blackened bones
Of bridges I have burned
So don’t apologize
I’m losing what I don’t deserve
What I don’t deserve.

I’m swimming in the smoke
Of bridges I have burned
So don’t apologize
I’m losing what I don’t deserve
The blame is mine alone
For bridges I have burned
So don’t apologize
I’m losing what I don’t deserve
What I don’t deserve.
What I don’t deserve, oh.
What I don’t deserve.

I used the dead wood to make the fire rise
The blood of innocents Burning In The Skies“


Wahrscheinlich gibt es kaum jemanden, der nicht mindestens einmal in seinem Leben einen Linkin Park Song auf dem iPod hatte und ihn rauf und runter gehört hat. Numb, What I’ve done, Leave out All the Rest. Alle irgendwie schon tausend mal im Radio gehört. Aber sie sind immer noch super. Linkin Park Songs  bringen immer so eine gewisse Dramatik mit, dass fast jeder auf einen Action Film – Soundtrack passe würde. Und genau deshalb mag ich sie so gerne 🙂

„Burning in the Skies“ hab ich vor einiger Zeit bewusst wieder mal gehört, als ich bei einer Freundin in ihrem Auto mitgefahren bin. Sie hatte einige CDs dabei. Irgendwann sind wir bei Linkin Park hängen geblieben und haben natürlich auch lautstark mitgesungen. Und mit dem Mitsingen ist das so eine Sache. Da kann man einiges falsch machen (und ich spreche nicht von der Treffsicherheit bei Tönen! Da ist bei mir sowieso alles verloren 😀 ). Früher als Kind hat man immer alles so mitgesungen, wie man es verstanden hat. Heraus kam ein Fantasie-Englisch mit hohem „Lalala OHHHOHO“ – Anteil. Mittlerweile würde ich behaupten, dass ich des Englischen einigermaßen mächtig bin. Lyrics dürften also kein Problem mehr sein. Dachte ich zumindest. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe immer „I’m swimming in the SNOW“ verstanden. (Obwohl smoke viel mehr Sinn macht, aber naja.. 🙂 ). Dank dieser Autovervollständigung bei Google (und wieder mal ein Hoch auf Google!) weiß ich jetzt immerhin, dass das noch mehr Leute so verstanden haben 😀

Egal ob Snow oder Smoke: Ich mag den Song. Linkin Park stehen auf jeden Fall auf meiner „Liste der Bands, die ich UNBEDINGT live sehen MUSS“. Wen auch nicht an erster Stelle…

Viel Spaß beim Reinhören und (Neu-)Verlieben!:)

Was man von Google noch so lernen kann (außer den richtigen Lyrics )?

https://anhoersache.wordpress.com/2015/03/31/we-are-here-and-we-are-finally-free/

Advertisements
I’m swimming in the smoke of bridges I have burned.

Ein Gedanke zu “I’m swimming in the smoke of bridges I have burned.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s