Im Moment fehlt die Vision, doch irgendwas findet sich schon.

Kennst du das, wenn man einen riesigen Stapel Arbeit vor sich hat und der Schreibtisch zusammen zu brechen droht? Und wenn man dann trotzdem tausend Ausreden findet und tausend Dinge, die viel wichtiger sind (zum Beispiel dieser Blogbeitrag…:))? Ich brauche dringend Motivation. Am besten klappt das natürlich mit Musik: Und los! von den Fantastischen Vier:

„Das Leben war gut … atme durch, nimm noch’n Zug,
denn das Leben ist kurz, schwer und gefährlich genug,
ist’n echt alter Hut, es tut weh, aber du lernst dazu,
starte den nächsten Versuch, denn mehr kannst du nicht tun,
außer fall’n, wieder aufstehn und oben zu bleiben,
den Focus erweitern, den Globus bereisen
den Tourbus besteigen, Gardroben zu schmeißen,
den Bonus zu feiern, bevor es vorbei ist
von vorne beginnen, vergessen, vergeben
im Lotto gewinnen, ein besseres Leben
es locker zu nehmen, mal ein Wunder vollbringen,
nie nach unten sehen, einfach nur springen.

Und los!
wir woll’n ne Revolution oder ne schnelle Million
im Moment fehlt die Vision, doch irgendwas findet sich schon
Und los!
dann wird Geschichte geschrieb’n, Oder mal richtig verdien‘
immer noch fehlt die Vision, doch irgendwas findet sich schon
und los!

wie fühlt sich das an? Mittendrin anstatt hinten am Rand?
Medizin, gegen den Rücken zur Wand
wie Benzin, Komm wir zünden es an, Los!
der nächste aufs Haus, lass einen springen, wir fangen ihn auf
lass dich nicht geh’n, bring dich groß raus, komm, du willst es doch auch
du musst nur auf dich hör’n, nicht telefoniern,
dein Handy zerstör’n, deine Stirn tätowier’n
einfach immer probier’n, die Welle zu nehm’n,
anstatt nur frustriert auf der Stelle zu stehn,
oder noch besser wär‘ es, die Meere zu teilen,
die Massen zu heil’n, mach Wasser zu Wein
rette die Welt oder gründ‘ nen Verein
dir fällt schon was Passendes ein

Und los!
wir woll’n ne Revolution oder ne schnelle Million
im Moment fehlt die Vision, doch irgendwas findet sich schon
Und los!
dann wird Geschichte geschrieb’n, Oder mal richtig verdien‘
immer noch fehlt die Vision, doch irgendwas findet sich schon
Und los!

Irgendwas ist da und irgendwann finden wir’s, denn es ist Schicksal
und wir sind bestimmt dafür,
bringen euch Glück aus dem Reich der Ideen,
komm’n als Helden zurück, schon von weitem zu sehen,
auf Rücken von Pferden, die vorn ein Horn tragen,
pflücken wir Sterne in lodernden Farben, und Sonne zerbrechen,
die Strahlen so heiß sind, geronnen zu Bächen,
zu Strömen aus Eis und dann spielten wir endlich, doch spüren es nicht,
denn der Nebel, er senkt sich überall Licht
und dann werden wir fliegen auf goldenen Schwingen
durch Bögen von Regen und Chören, die singen:

Los!
wir woll’n ne Revolution oder ne schnelle Million
im Moment fehlt die Vision, doch irgendwas findet sich schon
Und los!“


Und los! Das ist irgendwie einfacher gesagt als getan. Eigentlich hatte ich mehr als genug Zeit für diese  Hausarbeit. Eigentlich. Und um so weniger Zeit ich noch habe, umso kreativer werden meine Ausreden, warum ich gerade nicht heute, nicht jetzt, nicht morgen, weiter machen kann. Bis es dann am Ende eine Hau-Ruck-Nachtschicht-Aktion wird. Wie so oft…

Musik ist einfach unglaublich motivierend. Am besten klappt das bei mir mit den Fantastischen Vier. Ob beim Sport, beim Aufräumen oder eben bei Uni-Kram: die Fantas sind fast immer mit dabei. Die Texte sind ironisch, motivierend, durchgeknallt. Sie zeigen auch, dass die vier sich auch nach 25 Jahren selbst nicht  so ernst nehmen. Für mich schreiben die Fantastischen Vier die besten deutschsprachigen Texte.

„Und los!“ habe ich das erste Mal live  gehört. Im Januar war ich auf einem Konzert der Rekord Tour in der Frankfurter Festhalle. Und wer schon mal in der Frankfurter Festhalle war, der weiß , das ist ein Riesending.  Für jemanden wie mich, die meistens auf irgendwelchen kleinen Konzerten mit maximal 200 Leuten unterwegs ist, fast schon ein bisschen zu groß. Ich bin ziemlich skeptisch gewesen. In so einer Riesenhalle kann man keine Stimmung machen. Zumindest nicht so, dass es auch die auf den Rängen mitnimmt (das war, glaube ich, mein erstes Konzert, bei dem ich einen „Sitzplatz“ hatte ). Dachte ich. Die Fantas haben mich eines besseren belehrt.  Während des ganzen Konzerts habe ich niemanden gesehen, der nicht mitgegangen ist. Die Show war super und das nicht nur, weil man beinahe jeden Song mitsingen kann. Trotz der großen Entfernung zur Bühne hatte ich das Gefühl, mitten drin zu sein und ich hatte nie das Gefühl, dass die ganze Show „durchgescripted“ war.

Also solltest du dich auch gerade in einem Motivationstief befinden  und – wie ich – am Schreibtisch sitzend verschiedenfarbige Kreise aufs Papier malen (Ich sag doch: umso knapper die Zeit, umso kreativer werde ich :D) dann hör doch mal bei den Fantas rein!

Und Los!

Viel Spaß beim Reinhören!:) (und Reinschauen – das Musikvideo ist genial! Eines der besten und gleichzeitig durchgeknalltesten überhaupt.)

https://www.youtube.com/watch?v=l1Y_fQt82os

immer noch fehlt die Vision, doch irgendwas findet sich schon
Und los!

Advertisements
Im Moment fehlt die Vision, doch irgendwas findet sich schon.

2 Gedanken zu “Im Moment fehlt die Vision, doch irgendwas findet sich schon.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s